Drillisch mit neuen Tarifen für maXXim, helloMobil und simply

drillisch

1&1 hat vorgelegt. Das Unternehmen brachte kürzlich den „1&1 freePhone Tarif“ auf den Markt. Die Drillisch AG hat nun reagiert und gleich mehrere Prepaid-Discounter mit neuen Tarifen ausgestattet. Zum 1. Dezember kommen die neuen Angebote von simply, maxxim und helloMobil und sollen 1&1 viele Kunden abjagen. Wenn die Weihnachtszeit auch eine Zeit von Geschenken und Besinnung sein mag: hier geht es um knallharte Konkurrenzkämpfe.

friends4free

Über eine Flatrate geht das, was die drei Anbieter für die Kunden haben, schon hinaus. Denn egal, bei welchem der Drei man Kunde ist, man kann zu jedem anderen Anbieter kostenlos telefonieren und das unbegrenzt. Simply und helloMobil haben darüber hinaus auch einen Datentarif im Geschenksack. Dieser beinhaltet das mobile Surfen zu einem Preis für lediglich 4,95 Euro im Monat. Dabei kann im komfortablen Tempo gesurft werden, bis die Datenmenge von 500 MB erreicht ist. Dann wird pro Datenpaket abgerechnet. Jedes weitere übertragene Megabyte kostet nach Überschreiten der Grenze 19 Cent. Doch damit die Kosten deswegen nicht ins Unermessliche wachsen, wurde ein Kostenstopp eingebaut. Wer zusätzlich zum Festpreis die Summe von 12,95 Euro durch das Surfen erreicht hat, hat keine weiteren Kosten zu erwarten. Er surft dann also kostenlos weiter.

Kostenlose Hotline

Kundenservice wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Daher hat sich die Drillisch AG noch etwas einfallen lassen. Ab 1. Dezember können sowohl Neu- als auch Bestandskunden kostenlos die dann neu eingerichtete Kunden-Hotline anrufen, wenn sie ein Anliegen haben. Dass der Service bei der Drillisch AG groß geschrieben wird, wurde auch schon in der Vergangenheit unter Beweis gestellt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>