Prepaid

Unter dem Begriff Prepaid werden alle Tarif-Angebote zusammengefasst, bei denen die Leistung im Vorfeld zu bezahlen ist. Im Unterschied zu den so genannten Postpaid-Angeboten, muss bei den Prepaid-Tarifen also zunächst der Kunde bzw. der Nutzer in Vorleistung gehen. Erst dann kann das Tarif-Angebot auch tatsächlich genutzt werden.

Die Prepaidanbieter in der Übersicht

Was auf den ersten Blick unpraktisch anmutet, entpuppt sich inzwischen fast beliebter als alle Postpaid-Varianten. Zumal ihnen die Prepaid-Tarife hinsichtlich des Leistungsumfangs in nichts nachstehen – ob es sich dabei um Telefonie-, SMS- oder Daten-Optionen und entsprechende Flatrates in allen drei Kategorien handelt. Ihre große Beliebtheit haben die Prepaid-Angebote vor allem ihrer klaren und übersichtlichen Preisstruktur zu verdanken. In der Regel wird auf eine Vertragslaufzeit ebenso verzichtet wie auf die Grundgebühr und einen Mindestumsatz.

Und das alles vor dem Hintergrund, dass die Prepaid-Tarife ihren Nutzern die volle Kostenkontrolle ermöglichen. Kostenfallen, Nachzahlungen oder ähnliche Überraschungen am Ende des Monats sind auf diese Weise ausgeschlossen. Und für den Fall, dass das Guthaben akut aufgeladen werden muss, stellen die Anbieter ein ganzes Netzwerk an Möglichkeiten zur Verfügung. Ob der Auflade-Vorgang dann entweder automatisch oder manuell erfolgt, darüber kann der Nutzer nach Belieben selbst verfügen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>